Mundkrebsvorsorge

In der Mundhöhle können krankhafte Veränderungen der Schleimhäute oder der umliegenden Gewebe zunächst beschwerdefrei verlaufen. Eine Früherkennung durch den Zahnarzt erhöht die Heilungschancen erheblich, denn Mundhöhlenkrebs entsteht nicht von heute auf morgen. Bereits kleine Veränderungen in der Mundhöhle können mögliche Vorstufen sein. Je früher diese erkannt werden, desto besser ist die Prognose.

Wie läuft die Mundkrebsvorsorge ab?

Wir verwenden die Bürstenbiopsie, bei der mit einem kleinem Bürstchen ein Abstrich der Mundschleimhaut genommen wird. Diese Methode ist völlig schmerzfrei und minimalinvasiv. Anschließend senden wir die Probe mit den oberflächlichen Schleimhautzellen in ein Labor, welches diese auf Erkrankungen untersucht.